Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen der gewählten und der aktuellen Version gezeigt.

leitfaden:2._der_gruppenleiter 07.10.2006 16:17 leitfaden:2._der_gruppenleiter 25.02.2008 00:00 current
Zeile 43: Zeile 43:
===== Gruppen - Führungsstile  ===== ===== Gruppen - Führungsstile  =====
-Die Theorie unterscheidet drei grundlegend unterschiedliche Stile, eine Gruppe zu führen. Natürlich gibt die Theorie auch den „besten" Stil an. Allerdings trifft sich Theorie und Praxis nicht immer, daher sollte man die genannten Hinweise als grobe Richtung nehmen. Jeder Gruppenleiter muss letztlich selbst entscheiden, welcher Führungsstil seiner Art am besten entspricht. Besondere Situationen erfordern auch besondere Maßnahmen. +Die Theorie unterscheidet drei grundlegend unterschiedliche Stile, eine Gruppe zu führen. Natürlich gibt die Theorie auch den „besten" Stil an. Allerdings treffen sich Theorie und Praxis nicht immer, daher sollte man die genannten Hinweise als grobe Richtung nehmen. Jeder Gruppenleiter muss letztlich selbst entscheiden, welcher Führungsstil seiner Art am besten entspricht. Besondere Situationen erfordern auch besondere Maßnahmen.
==== Autoritärer Führungsstil ==== ==== Autoritärer Führungsstil ====
-"Mein Wille ist Gesetz" - Damit könnte man die Grundeinstellung des Gruppenleiters bei diesem Führungsstil beschreiben. Der Gruppenleiter macht seine Überlegenheit deutlich und stellt hohe Anforderungen. Viele Kontrollen mit Einzel-Kritik sind üblich. Anweisungen werden nicht erklärt.+„Mein Wille ist Gesetz" - Damit könnte man die Grundeinstellung des Gruppenleiters bei diesem Führungsstil beschreiben. Der Gruppenleiter macht seine Überlegenheit deutlich und stellt hohe Anforderungen. Viele Kontrollen mit Einzel-Kritik sind üblich. Anweisungen werden nicht erklärt.
-Zu Beginn mag das funktionieren, einige Gruppenleiter schwören sogar darauf, am Anfang fest an den Zügeln zu ziehen, um sie dann später zu lockern. Diese Methode kann schnell nach hinten losgehen und die typischen Merkmale einer autoritär geführten Gruppen hervorrufen:+Zu Beginn mag das funktionieren, einige Gruppenleiter schwören sogar darauf, am Anfang fest an den Zügeln zu ziehen, um sie dann später zu lockern. Diese Methode kann schnell nach hinten losgehen und die typischen Merkmale einer autoritär geführten Gruppe hervorrufen:
  * Vollkommene Abhängigkeit vom Gruppenleiter   * Vollkommene Abhängigkeit vom Gruppenleiter
Zeile 57: Zeile 57:
  * Angst vor dem Gruppenleiter   * Angst vor dem Gruppenleiter
-==== Laissez-faire Stil ====+==== Laissez-faire-Stil ====
-"Macht was ihr wollt, seid vielleicht etwas vorsichtig dabei" ist wohl die Kernaussage dieses Führungsstiles. Die Gruppe läuft hierbei allein, der Gruppenleiter hält sich weitgehend aus ihr heraus. Hilfe oder Angebote kommen vom Gruppenleiter nur vereinzelt, die Gruppe ist sich selbst überlassen.+„Macht was ihr wollt, seid vielleicht etwas vorsichtig dabei" ist wohl die Kernaussage dieses Führungsstiles. Die Gruppe läuft hierbei allein, der Gruppenleiter hält sich weitgehend zurück. Hilfe oder Angebote kommen vom Gruppenleiter nur vereinzelt, die Gruppe ist sich selbst überlassen.
Die Gruppe wird in solch einem Fall den Gruppenleiter nicht als solchen akzeptieren. Der Gruppenleiter ist in etwa so fremd wie das Küchenpersonal, eine besondere Bindung wird es nicht geben. Durch die mangelnde Führung sucht sich die Gruppe im besten Fall selbt einen Anführer innerhalb der Gruppe. Dies ist jedoch meist der Lauteste und mitnichten der Intelligenteste. Darunter wird mittelfristig das Zusammengehörigkeitsgefühl leiden. Die Gruppe wird in solch einem Fall den Gruppenleiter nicht als solchen akzeptieren. Der Gruppenleiter ist in etwa so fremd wie das Küchenpersonal, eine besondere Bindung wird es nicht geben. Durch die mangelnde Führung sucht sich die Gruppe im besten Fall selbt einen Anführer innerhalb der Gruppe. Dies ist jedoch meist der Lauteste und mitnichten der Intelligenteste. Darunter wird mittelfristig das Zusammengehörigkeitsgefühl leiden.
Zeile 67: Zeile 67:
==== Demokratischer Führungsstil ==== ==== Demokratischer Führungsstil ====
-"Wir sind die Gruppe" - Das ist der Leitsatz dieses Führungsstiles. Er ist geprägt durch Partnerschaft zwischen der Gruppe und dem Gruppenleiter. Der Gruppenleiter stellt sich auf eine Ebene mit den Kindern. Er hat die gleichen Rechte und entscheidet im Normalfall nicht alles allein. Die Gruppe berät zusammen über wichtige Fragen, der Gruppenleiter bietet hierbei eher Optionen an, ermutigt die Gruppe aber auch, eigene Ideen zu entwickeln.+„**Fetter Text**Wir sind die Gruppe" - Das ist der Leitsatz dieses Führungsstiles. Er ist geprägt durch Partnerschaft zwischen der Gruppe und dem Gruppenleiter. Der Gruppenleiter stellt sich auf eine Ebene mit den Kindern. Er hat die gleichen Rechte und entscheidet im Normalfall nicht alles allein. Die Gruppe berät zusammen über wichtige Fragen, der Gruppenleiter bietet hierbei eher Optionen an, ermutigt die Gruppe aber auch, eigene Ideen zu entwickeln.
-Laut Theorie wird eine solche Gruppe automatisch friedlich und harmonisch. Die Realität sieht etwas anders aus, doch sind die Vorteile dieses Führungsstils nicht zu läugnen. +Laut Theorie wird eine solche Gruppe automatisch friedlich und harmonisch. Die Realität sieht etwas anders aus, doch sind die Vorteile dieses Führungsstils nicht zu leugnen:
  * gestärkter Zusammenhalt   * gestärkter Zusammenhalt
  * Teamarbeit vereinfacht sich   * Teamarbeit vereinfacht sich
-  * Konflikte innerhalb der Gruppe leichter lösbar.+  * Konflikte innerhalb der Gruppe leichter lösbar
  * Gruppenleiter ist sehr beliebt (Theorie: oft Verehrung)   * Gruppenleiter ist sehr beliebt (Theorie: oft Verehrung)
  * Kinder lernen Selbständigkeit, Verantwortung für andere   * Kinder lernen Selbständigkeit, Verantwortung für andere
Zeile 82: Zeile 82:
===== Ansagen machen vor einer Gruppe ===== ===== Ansagen machen vor einer Gruppe =====
-Den Teilnehmern wird durch Ansagen die nötige Verhaltenssicherheit gegeben, um sich in neuen und ungewohnten Situationen zurecht zu finden. Eine der wichtigsten Aufgabe der Gruppenleitern ist es also Sicherheit zu geben und diese zu gewährleisten. Um Sicherheit geben zu können, muss ich als Gruppenleiter selbst sicher sein, z.B. über den Tagesablauf Bescheid zu wissen, um diesen auch ansagen zu können.+Den Teilnehmern wird durch Ansagen die nötige Verhaltenssicherheit gegeben, um sich in neuen und ungewohnten Situationen zurecht zu finden. Eine der wichtigsten Aufgabe der Gruppenleiter ist also Sicherheit zu geben und diese zu gewährleisten. Um Sicherheit geben zu können, muss ich als Gruppenleiter selbst sicher sein, z.B. über den Tagesablauf Bescheid zu wissen, um diesen auch ansagen zu können.
Die Ansage sollte folgende Punkte beeinhalten: Die Ansage sollte folgende Punkte beeinhalten:
| Wen | Eventuell: Welche Gruppe betrifft diese Ansage, falls mehrere Gruppen anwesend. | | Wen | Eventuell: Welche Gruppe betrifft diese Ansage, falls mehrere Gruppen anwesend. |
-| Wann | Wann treffen wir uns **(konkrete Uhrzeit)** und in wievielen Minuten/Stunden ist das?|+| Wann | Wann treffen wir uns //(konkrete Uhrzeit)// und in wievielen Minuten/Stunden ist das?|
-|Wo | Immer ein allgemein bekannten Treffpunkt ausmachen.|+|Wo | Immer einen allgemein bekannten Treffpunkt ausmachen.|
|Warum | Den Grund des Treffens immer angeben.| |Warum | Den Grund des Treffens immer angeben.|
|Wer | Wer von den Gruppenleitern wird da sein, damit die Kinder wissen, nach wem sie Ausschau halten müssen. | |Wer | Wer von den Gruppenleitern wird da sein, damit die Kinder wissen, nach wem sie Ausschau halten müssen. |
Zeile 94: Zeile 94:
Einige Tipps für eine gute Ansage: Einige Tipps für eine gute Ansage:
-  - Aufmerksamkeit verschaffen und sich dieser auch versichern+  - Aufmerksamkeit verschaffen und sich dieser auch versichern, z.B. durch folgende Mittel:
    * Auf einen Stuhl steigen     * Auf einen Stuhl steigen
    * Ruflied, jeder weiß: Jetzt ist was wichtiges     * Ruflied, jeder weiß: Jetzt ist was wichtiges
    * Ansage-Pfiff oder Ansage-Hut aufsetzen     * Ansage-Pfiff oder Ansage-Hut aufsetzen
-  - Nicht auf jede Zwischenfrage eingehen, manche sind einfach zu individuell, um darauf einzugehen und manche erklären sich durch die vollständige Ansage+  - Nicht auf jede Zwischenfrage eingehen, manche sind einfach zu individuell und manche erklären sich durch die vollständige Ansage selbst
  - Nicht zu viele Infos in die Ansage packen, nur die wichtigsten   - Nicht zu viele Infos in die Ansage packen, nur die wichtigsten
  - Laut und deutlich reden   - Laut und deutlich reden
Zeile 106: Zeile 106:
===== Gruppenleiter untereinander ===== ===== Gruppenleiter untereinander =====
-Auch Gruppenleiter sind nur Menschen und auch ein Gruppenleiter-Team durchläuft die  [[3._die_gruppe#gruppen-phasen|Phasen einer Gruppe]], welche im Abschnitt [[3. die gruppe]] behandelt werden. Man möchte meinen, dass bei den Gruppenleitern die Klärungsphase entfällt, schließlich ist der Teamleiter klar. Doch weit gefehlt. +Auch Gruppenleiter sind nur Menschen und auch ein Gruppenleiter-Team durchläuft die  [[3._die_gruppe#gruppen-phasen|Phasen einer Gruppe]], welche im Abschnitt [[3. Die Gruppe]] behandelt werden. Man möchte meinen, dass bei den Gruppenleitern die Klärungsphase entfällt, schließlich ist der Teamleiter klar. Doch weit gefehlt.
Auch ein Teamleiter wird nicht zu einem „Leiter" der Gruppe, nur weil es auf seinem Vertrag steht. Er muss seinen Platz ebenso klären, wie jeder andere Gruppenleiter. Und wie in jeder Gruppe kann es bei den Gruppenphasen zu Konflikten kommen, die die Arbeit und die Stimmung im Lager beeinflussen. Auch ein Teamleiter wird nicht zu einem „Leiter" der Gruppe, nur weil es auf seinem Vertrag steht. Er muss seinen Platz ebenso klären, wie jeder andere Gruppenleiter. Und wie in jeder Gruppe kann es bei den Gruppenphasen zu Konflikten kommen, die die Arbeit und die Stimmung im Lager beeinflussen.
Zeile 112: Zeile 112:
==== Konflikte mit anderen Gruppenleitern ==== ==== Konflikte mit anderen Gruppenleitern ====
-Bestehen Probleme mit einem anderen Gruppenleiter, sollte zuerst versucht werden, den Gruppenleiter direkt anzusprechen, die eigenen Bedenken vorzubringen und ihn nach seiner Meinung dazu zu befragen. Meist können so schon die kleineren Dinge aus der Welt geschafft werden.+Bestehen Probleme mit einem anderen Gruppenleiter, sollte zuerst versucht werden, den Gruppenleiter direkt anzusprechen, die eigenen Bedenken vorzubringen und ihn nach seiner Meinung zu befragen. Meist können so schon die kleineren Dinge aus der Welt geschafft werden.
-Traut man sich dies nicht oder sind es schwerere „Vergehen" sollte man sich an den Teamleiter wenden. Dieser ist jedem Gruppenleiter weisungsberechtigt und kann ggf. Schritte einleiten. Er wird natürlich zuerst mit dem entsprechenden Gruppenleiter reden und evtl. auch ein Gespräch unter sechs Augen einleiten. Dort kann man durch den Teamleiter moderiert das Problem gemeinsam lösen. Hält sich der entsprechende Gruppenleiter nicht an die in den Gesprächen getroffenen Abmachungen, sollte man sich erneut (oder auch dann endlich) an den Teamleiter wenden. \\+Traut man sich dies nicht oder sind es schwerere „Vergehen", sollte man sich an den Teamleiter wenden. Dieser ist jedem Gruppenleiter weisungsberechtigt und kann ggf. Schritte einleiten. Er wird natürlich zuerst mit dem entsprechenden Gruppenleiter reden und evtl. auch ein Gespräch unter sechs Augen einleiten. Dort kann man durch den Teamleiter moderiert das Problem gemeinsam lösen. Hält sich der entsprechende Gruppenleiter nicht an die in den Gesprächen getroffenen Abmachungen, sollte man sich erneut (oder dann endlich) an den Teamleiter wenden. \\
Solche Probleme sollten vorerst in der Gruppe und durch den Teamleiter geklärt werden. Nur wenn dieser nicht fähig oder willig ist, kann man weiter gehen. Man sollte hier also beachten, dass man sich nicht vorschnell an die „höhere Stelle", wie Herbergseltern o.ä., wendet. Solche Probleme sollten vorerst in der Gruppe und durch den Teamleiter geklärt werden. Nur wenn dieser nicht fähig oder willig ist, kann man weiter gehen. Man sollte hier also beachten, dass man sich nicht vorschnell an die „höhere Stelle", wie Herbergseltern o.ä., wendet.
Zeile 125: Zeile 125:
Hat der Teamleiter keine stichhaltigen Argumente vorzubringen und in den nächsten Tagen bessert sich die Lage nicht, sollten als nächstes die Herbergseltern aufgesucht werden. Diese sind dem Teamleiter weisungsberechtigt und können ggf. Maßnahmen einleiten. Vorerst sollte es natürlich nicht Ziel sein den Teamleiter nach Hause zu schicken. Ist er aber absolut nicht kompromissbereit und auch andere Gruppenleiter teilen die Bedenken gegen ihn, ist das wohl das beste Mittel. Vorher sollten aber konstrukive Kompromisse gesucht werden. Hat der Teamleiter keine stichhaltigen Argumente vorzubringen und in den nächsten Tagen bessert sich die Lage nicht, sollten als nächstes die Herbergseltern aufgesucht werden. Diese sind dem Teamleiter weisungsberechtigt und können ggf. Maßnahmen einleiten. Vorerst sollte es natürlich nicht Ziel sein den Teamleiter nach Hause zu schicken. Ist er aber absolut nicht kompromissbereit und auch andere Gruppenleiter teilen die Bedenken gegen ihn, ist das wohl das beste Mittel. Vorher sollten aber konstrukive Kompromisse gesucht werden.
-Unabhängig von diesen Schritten kann das DJH-Service-Center jederzeit informiert werden. Dort könnt ihr euch Rat und Beistand holen, sowie euch über das weitere Vorgehen informieren. Die Nummer ist 03643 / 85 00 00.+Unabhängig von diesen Schritten kann das DJH-Service-Center jederzeit informiert werden. Dort könnt ihr euch Rat und Beistand holen sowie euch über das weitere Vorgehen informieren. Die Nummer ist 03643 / 85 00 00.
-Vor allem muss vermieden werden, die Unstimmigkeiten auf die Kinder zu übertragen! Die Kinder können nichts dafür und haben für ein schönes Ferienlager bezahlt. Auch hinter dem Rücken sollte über diese Probleme nicht getratscht werden. Gruppen- und Teamleiter sind erwachsen und sollten sich auch so benehmen. Bedenkt aber auch immer, dass es in einem Konflikt zwei Seiten gibt und meist jede ein Stück weit ihre Berechtigung hat.+Vor allem muss vermieden werden, die Unstimmigkeiten auf die Kinder zu übertragen! Die Kinder können nichts dafür und deren Eltern haben für ein schönes Ferienlager bezahlt. Auch hinter dem Rücken sollte über diese Probleme nicht getratscht werden. Gruppen- und Teamleiter sind erwachsen und sollten sich auch so benehmen. Bedenkt aber auch immer, dass es in einem Konflikt zwei Seiten gibt und meist jede ihre Berechtigung hat.
===== „Todsünden" des Gruppenleiters ===== ===== „Todsünden" des Gruppenleiters =====
-Es gibt eine Reihe von Fehlern, die einem Gruppenleiter nicht unterlaufen sollten. Die meisten davon sind menschlicher Natur und um sie zu vermeiden, bedarf es daher einer gewissen Selbstkontrolle.+Es gibt eine Reihe von Fehlern, die einem Gruppenleiter nicht passieren sollten. Die meisten davon sind menschlicher Natur und um sie zu vermeiden, bedarf es daher einer gewissen Selbstkontrolle.
==== Ausrasten, unkontrollierte Wut ==== ==== Ausrasten, unkontrollierte Wut ====
Zeile 143: Zeile 143:
Ein Gruppenleiter, der die Kontrolle über sich verliert, hat für alle Zeit verloren. Die Kinder wissen dann, wo die jeweilige Grenze des Gruppenleiters ist und werden, wenn sie das wollen, diese immer wieder erreichen. Ein Gruppenleiter, der die Kontrolle über sich verliert, hat für alle Zeit verloren. Die Kinder wissen dann, wo die jeweilige Grenze des Gruppenleiters ist und werden, wenn sie das wollen, diese immer wieder erreichen.
- 
-Nur um das klarzustellen: Ein Brüller im richtigen Moment kann zuweilen Wunder bewirken. Allerdings muss der Gruppenleiter von einer Sekunde auf die andere seine Stimme wieder senken können.   
Tritt ein solcher Fall ein, sollte mit dem Teamleiter gesprochen werden, um mögliche Ursachen zu finden und diese aus dem Weg zu räumen. Tritt ein solcher Fall ein, sollte mit dem Teamleiter gesprochen werden, um mögliche Ursachen zu finden und diese aus dem Weg zu räumen.
 +
 +Nur um das klarzustellen: Ein Brüller im richtigen Moment kann zuweilen Wunder bewirken. Allerdings muss der Gruppenleiter von einer Sekunde auf die andere seine Stimme wieder senken können. 
==== Weinen vor den Kindern ==== ==== Weinen vor den Kindern ====
-Wird ein Gruppenleiter von seiner oder einer anderen Gruppe dazu gebracht öffentlich zu weinen, tritt in den meisten Fällen die oben genannte Situation ein, dass die Kinder die Grenze kennen und ausnutzen werden. +Wird ein Gruppenleiter von seiner oder einer anderen Gruppe dazu gebracht öffentlich zu weinen, tritt in den meisten Fällen die oben genannte Situation ein, dass die Kinder diese Reaktion immer wieder herausfordern und ausnutzen werden.
Auch wenn es schwer ist: Zähne zusammenbeißen und durchhalten. Im Zweifelsfall die Gruppe für einen Moment [[4._rechtslage#aufsichtspflicht_von_anderen_gruppenleitern_uebernehmen|an einen anderen Gruppenleiter übergeben]] und sich irgendwo geschützt beruhigen. Auch wenn es schwer ist: Zähne zusammenbeißen und durchhalten. Im Zweifelsfall die Gruppe für einen Moment [[4._rechtslage#aufsichtspflicht_von_anderen_gruppenleitern_uebernehmen|an einen anderen Gruppenleiter übergeben]] und sich irgendwo geschützt beruhigen.
Zeile 158: Zeile 158:
==== Ungerechtigkeit gegenüber Kindern ==== ==== Ungerechtigkeit gegenüber Kindern ====
-Ungerechtigkeit in der Gruppe wird von vielen Kindern schnell wahrgenommen und auch schwer verziehen. Klar gibt es Kinder, die man nicht mag oder auch Lieblingskinder in der Gruppe. Man sollte aber trotzdem versuchen, allen Kindern die gleiche Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und auch Belohnung und Strafen vernünftig und gerecht einsetzen.+Ungerechtigkeit in der Gruppe wird von vielen Kindern schnell wahrgenommen und auch schwer verziehen. Sicher gibt es Kinder, die man weniger mag oder auch Lieblingskinder in der Gruppe. Man sollte aber trotzdem versuchen, allen Kindern die gleiche Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und auch Belohnung und Strafen vernünftig und gerecht einsetzen.
==== Ringkämpfe mit Kindern ==== ==== Ringkämpfe mit Kindern ====
Zeile 164: Zeile 164:
Dieser Abschnitt handelt nicht von Gewalt gegen Kinder, wie man möglicherweise vermuten mag. Gewalt gegen Kinder, das sollte jedem einleuchten, ist verboten und wird bestraft. Es geht vielmehr um ein oft beobachtetes Phänomen im Ferienlager. Dieser Abschnitt handelt nicht von Gewalt gegen Kinder, wie man möglicherweise vermuten mag. Gewalt gegen Kinder, das sollte jedem einleuchten, ist verboten und wird bestraft. Es geht vielmehr um ein oft beobachtetes Phänomen im Ferienlager.
-Zuweilen ist man von einzelnen Kindern genervt und überfordert. Besonders die uneinsichtigen Kinder, ohne wahrnehmbare Vernunft können da zu echten Problemen werden (vgl. [[leitfaden:3._die_gruppe#der_feuermelder|der Feuermelder]]). In den meisten dieser Fälle gibt es schließlich Situationen, bei denen ein Kind bei einem Konflikt davonlaufen oder irgendetwas zerstören will. In so einer Situation ist man schnell dabei, das Kind festzuhalten, damit es einem zuhört und sich beruhigt.+Zuweilen ist man von einzelnen Kindern genervt und überfordert. Besonders die uneinsichtigen Kinder können zu echten Problemen werden (vgl. [[leitfaden:3._die_gruppe#der_feuermelder|der Feuermelder]]). In den meisten dieser Fälle gibt es schließlich Situationen, bei denen ein Kind bei einem Konflikt davonlaufen oder irgendetwas zerstören will. In so einer Situation ist man schnell dabei, das Kind festzuhalten, damit es einem zuhört und sich beruhigt.
-Meist hat man als Gruppenleiter in dem Moment verloren. Das Kind wird alles andere tun, als sich zu beruhigen, es wird sich vielleicht in eine Ecke gedrängt fühlen und die Sache verkompliziert sich. Möglicherweise hat das Kind auch in diesem Moment die Grenze erkannt und wird sie später wieder knacken. +Meist hat man als Gruppenleiter in dem Moment verloren. Das Kind wird alles andere tun, als sich zu beruhigen, es wird sich vielleicht in eine Ecke gedrängt fühlen und die Sache verkompliziert sich. Möglicherweise hat das Kind auch in diesem Moment die Grenze des Gruppenleiters erkannt und wird sie später wieder knacken.
Falls ein anderes, unbeteiligtes Kind das beobachtet, kann man als Gruppenleiter auch schnell in Erklärungsnöte gelangen. Der Interpretationsspielraum für Zuschauer und Eltern ist riesig. Falls ein anderes, unbeteiligtes Kind das beobachtet, kann man als Gruppenleiter auch schnell in Erklärungsnöte gelangen. Der Interpretationsspielraum für Zuschauer und Eltern ist riesig.
Zeile 178: Zeile 178:
Es kommt zuweilen vor, dass sich im Ferienlager-Gefühlschaos zwei Gruppenleiter finden. Glückwunsch, aber... Es kommt zuweilen vor, dass sich im Ferienlager-Gefühlschaos zwei Gruppenleiter finden. Glückwunsch, aber...
-Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man seine Prioritäten verschieben möchte, weg von der Gruppe, hin zur „neuen Liebschaft". Man muss da knallhart zu sich sein. Während die Kinder um einen sind, sollte man besonders in so einer Situation nur die Gruppe im Kopf haben. Am Abend, wenn die Arbeit getan ist oder nach dem Lager ist mehr Zeit und Ruhe für die Liebe. Gleiches gilt natürlich auch für Paare, die bereits zusammen angereist sind.+Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass man seine Prioritäten verschieben möchte, weg von der Gruppe, hin zur „neuen Liebschaft". Man muss da knallhart zu sich sein. Während die Kinder um einen sind, sollte man besonders in so einer Situation nur die Gruppe im Kopf haben. Am Abend, wenn die Arbeit getan ist oder nach dem Lager ist mehr Zeit und Ruhe für die Liebe. Gleiches gilt natürlich auch für Paare, die bereits zusammen angereist sind.
-Die jeweiligen Gruppen würden sich bei Knutscherei von Gruppenleitern schnell als Störfaktor fühlen und die Gruppenleitung nach [[#laissez-faire_stil|Laissez-Faire]] abrutschen. Außerdem können solcherlei „sexuelle" Handlungen den Kindern überaus unangenehm sein.+Die jeweiligen Gruppen würden sich bei Knutscherei von Gruppenleitern schnell als Störfaktor fühlen und die Gruppenleitung ins [[#laissez-faire_stil|Laissez-Faire]] abrutschen. Außerdem können solcherlei intime Handlungen den Kindern überaus unangenehm sein.
Der Teamleiter sollte darüber unterrichtet werden, wenn er es noch nicht selbst gemerkt hat. Der Teamleiter sollte darüber unterrichtet werden, wenn er es noch nicht selbst gemerkt hat.
Zeile 186: Zeile 186:
==== Verliebt in ein Kind ==== ==== Verliebt in ein Kind ====
-Manche Kinder, besonders die etwas älteren Mädchen, haben Reize auf die mancher Gruppenleiter reagiert. Das passiert besonders dann, wenn der Altersunterschied zwischen Kind und Gruppenleiter nicht sonderlich groß ist.+Manche Kinder, besonders die etwas älteren Mädchen, haben Reize, auf die mancher Gruppenleiter reagiert. Das passiert besonders dann, wenn der Altersunterschied zwischen Kind und Gruppenleiter nicht sonderlich groß ist.
Ganz klar: **FINGER WEG!!!**. Das kann zu ernsthaften [[4._rechtslage#sexuelle_handlungen_an_schutzbefohlenen_kindern_und_jugendlichen|Konsequenzen]] führen. Was nach dem Ferienlager passiert, ist die Sache des einzelnen, aber im Ferienlager gilt **Finger weg**. Der DJH Landesverband Thüringen bringt generell jede sexuelle Handlung von Gruppenleitern an Kindern zur Anzeige. Ganz klar: **FINGER WEG!!!**. Das kann zu ernsthaften [[4._rechtslage#sexuelle_handlungen_an_schutzbefohlenen_kindern_und_jugendlichen|Konsequenzen]] führen. Was nach dem Ferienlager passiert, ist die Sache des einzelnen, aber im Ferienlager gilt **Finger weg**. Der DJH Landesverband Thüringen bringt generell jede sexuelle Handlung von Gruppenleitern an Kindern zur Anzeige.
-Wegen des Altersunterschiedes zwischen Kind und Gruppenleiter werden beim DJH Thüringen übrigens nur Personen über 18 Jahre vollwertige Gruppenleiter. Es gibt noch den Posten des Gruppenhelfers, der dem Gruppenleiter bei seiner Arbeit unterstützt. +Wegen des Altersunterschiedes zwischen Kind und Gruppenleiter werden beim DJH Thüringen übrigens nur Personen über 18 Jahre vollwertige Gruppenleiter. Es gibt aber auch den Posten des jüngeren Gruppenhelfers, der dem Gruppenleiter bei seiner Arbeit unterstützt.
-Auch hier sollte man dem Teamleiter wieder rechtzeitig bescheid geben, damit Klarheit im Team herrscht. Sonst kann es schnell passieren, dass der Teamleiter die falschen Schlüsse zieht.+Auch hier sollte man dem Teamleiter wieder rechtzeitig Bescheid geben, damit Klarheit im Team herrscht. Sonst kann es schnell passieren, dass der Teamleiter die falschen Schlüsse zieht.
 
leitfaden/2._der_gruppenleiter.1160230627.txt.gz · Zuletzt geändert: 25.02.2008 00:00 von stephan [Letzte Änderungen]
679.109 Besucher insgesamt, 30 heute, 793 maximal, 138,42 Tagesdurchschnitt, 3 aktuell online.
5.488.879 Seitenaufrufe insgesamt, 134 heute, 22.265 maximal, 1.118,77 Tagesdurchschnitt (seit 06.07.2006).