Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen der gewählten und der aktuellen Version gezeigt.

leitfaden:2._der_gruppenleiter 22.10.2006 16:58 leitfaden:2._der_gruppenleiter 25.02.2008 00:00 current
Zeile 47: Zeile 47:
==== Autoritärer Führungsstil ==== ==== Autoritärer Führungsstil ====
-"Mein Wille ist Gesetz" - Damit könnte man die Grundeinstellung des Gruppenleiters bei diesem Führungsstil beschreiben. Der Gruppenleiter macht seine Überlegenheit deutlich und stellt hohe Anforderungen. Viele Kontrollen mit Einzel-Kritik sind üblich. Anweisungen werden nicht erklärt.+„Mein Wille ist Gesetz" - Damit könnte man die Grundeinstellung des Gruppenleiters bei diesem Führungsstil beschreiben. Der Gruppenleiter macht seine Überlegenheit deutlich und stellt hohe Anforderungen. Viele Kontrollen mit Einzel-Kritik sind üblich. Anweisungen werden nicht erklärt.
Zu Beginn mag das funktionieren, einige Gruppenleiter schwören sogar darauf, am Anfang fest an den Zügeln zu ziehen, um sie dann später zu lockern. Diese Methode kann schnell nach hinten losgehen und die typischen Merkmale einer autoritär geführten Gruppe hervorrufen: Zu Beginn mag das funktionieren, einige Gruppenleiter schwören sogar darauf, am Anfang fest an den Zügeln zu ziehen, um sie dann später zu lockern. Diese Methode kann schnell nach hinten losgehen und die typischen Merkmale einer autoritär geführten Gruppe hervorrufen:
Zeile 59: Zeile 59:
==== Laissez-faire-Stil ==== ==== Laissez-faire-Stil ====
-"Macht was ihr wollt, seid vielleicht etwas vorsichtig dabei" ist wohl die Kernaussage dieses Führungsstiles. Die Gruppe läuft hierbei allein, der Gruppenleiter hält sich weitgehend zurück. Hilfe oder Angebote kommen vom Gruppenleiter nur vereinzelt, die Gruppe ist sich selbst überlassen.+„Macht was ihr wollt, seid vielleicht etwas vorsichtig dabei" ist wohl die Kernaussage dieses Führungsstiles. Die Gruppe läuft hierbei allein, der Gruppenleiter hält sich weitgehend zurück. Hilfe oder Angebote kommen vom Gruppenleiter nur vereinzelt, die Gruppe ist sich selbst überlassen.
Die Gruppe wird in solch einem Fall den Gruppenleiter nicht als solchen akzeptieren. Der Gruppenleiter ist in etwa so fremd wie das Küchenpersonal, eine besondere Bindung wird es nicht geben. Durch die mangelnde Führung sucht sich die Gruppe im besten Fall selbt einen Anführer innerhalb der Gruppe. Dies ist jedoch meist der Lauteste und mitnichten der Intelligenteste. Darunter wird mittelfristig das Zusammengehörigkeitsgefühl leiden. Die Gruppe wird in solch einem Fall den Gruppenleiter nicht als solchen akzeptieren. Der Gruppenleiter ist in etwa so fremd wie das Küchenpersonal, eine besondere Bindung wird es nicht geben. Durch die mangelnde Führung sucht sich die Gruppe im besten Fall selbt einen Anführer innerhalb der Gruppe. Dies ist jedoch meist der Lauteste und mitnichten der Intelligenteste. Darunter wird mittelfristig das Zusammengehörigkeitsgefühl leiden.
Zeile 67: Zeile 67:
==== Demokratischer Führungsstil ==== ==== Demokratischer Führungsstil ====
-"Wir sind die Gruppe" - Das ist der Leitsatz dieses Führungsstiles. Er ist geprägt durch Partnerschaft zwischen der Gruppe und dem Gruppenleiter. Der Gruppenleiter stellt sich auf eine Ebene mit den Kindern. Er hat die gleichen Rechte und entscheidet im Normalfall nicht alles allein. Die Gruppe berät zusammen über wichtige Fragen, der Gruppenleiter bietet hierbei eher Optionen an, ermutigt die Gruppe aber auch, eigene Ideen zu entwickeln.+„**Fetter Text**Wir sind die Gruppe" - Das ist der Leitsatz dieses Führungsstiles. Er ist geprägt durch Partnerschaft zwischen der Gruppe und dem Gruppenleiter. Der Gruppenleiter stellt sich auf eine Ebene mit den Kindern. Er hat die gleichen Rechte und entscheidet im Normalfall nicht alles allein. Die Gruppe berät zusammen über wichtige Fragen, der Gruppenleiter bietet hierbei eher Optionen an, ermutigt die Gruppe aber auch, eigene Ideen zu entwickeln.
Laut Theorie wird eine solche Gruppe automatisch friedlich und harmonisch. Die Realität sieht etwas anders aus, doch sind die Vorteile dieses Führungsstils nicht zu leugnen: Laut Theorie wird eine solche Gruppe automatisch friedlich und harmonisch. Die Realität sieht etwas anders aus, doch sind die Vorteile dieses Führungsstils nicht zu leugnen:
 
leitfaden/2._der_gruppenleiter.txt · Zuletzt geändert: 25.02.2008 00:00 [Letzte Änderungen]
628.356 Besucher insgesamt, 40 heute, 793 maximal, 138,38 Tagesdurchschnitt, 31 aktuell online.
5.188.574 Seitenaufrufe insgesamt, 40 heute, 22.265 maximal, 1.142,62 Tagesdurchschnitt (seit 06.07.2006).